14. Oktober 2017 - Verunmöglichte Antifa-Demonstration in Bern

14. Oktober 2017 - Verunmöglichte Antifa-Demonstration in Bern

Am Samstag den 14. Oktober wollten Aktivist*innen eine Antifaschistische Demonstration durch Bern durchführen. Nachdem die Demonstration am 6. Oktober von einem Großaufgebot der Polizei verhindert wurde, wurde nun ein neuer Versuch gestartet eine Demonstration durchzuführen.

Das Bild sah dann jedoch ähnlich aus. Die Berner Innenstadt glich einen Festung, an (beinahe) jeder Ecke standen Mannschaftstransporter, Riot Cops oder Polizisten in Zivil. Über eine Stunde bevor die Demonstration starten sollte begannen überall in der Stadt Personenkontrollen. Es wurden wild Menschen weggeschickt oder gleich auf den Posten mitgenommen.

Die Organisator*innen der Demonstration versuchten später auf mehrere Treffpunkte zu mobilisieren, die Polizei war jedoch nur Minuten nach der Bekanntgabe dieser neuen Treffpunkte auch dort mit einem Großaufgebot vor Ort.

Nachdem gegen 17 Uhr der vierte alternative Treffpunkt von der Polizei gestürmt wurde gaben die Organisator*innen bekannt, dass an diesem Tage keine weiteren Demonstrationsversuche stattfinden werden.